19. Juni 2019

Bienenseuche: Die Amerikanische Faulbrut (AFB) ist in Bremen ausgebrochen

Wir schreiben hier aus gegebenenem nicht freudigem und ernstem Anlass. Wie ihr vielleicht auch schon aus den Medien mitbekommen habt, sind in einigen Bezirken in Bremen Sporen der amerikanischen Faulbrut festgestellt worden. Es handelt sich um eine Bienenseuche. In bestimmten Bezirken wie bspw. der Bremer Neustadt ist die Seuche jetzt ausgebrochen und wird als Sperrbezirk gehandelt. Weitere Sperrbezirke sind:

  • Obervieland,
  • Mitte,
  • Östliche Vorstadt,
  • Vahr,
  • Schwachhausen
  • und in Hemelingen die Stadtteile: Hastedt und Sebaldsbrück

Die AFB gefährdet massiv die Bienenvölker, da sie wie der Name schon sagt die Bienenbrut zerfaulen lässt. Ohne Nachkommen stirbt ein Bienengemeinschaft in kurzer Zeit. Das Veterinäramt hat sich eingeschaltet und ruft alle ImkerInnen in den betroffenen Bezirken dazu auf ihre Bienenvölker zu melden. Es werden zeitnah sogenannte Futterkranzproben genommen. 2-3 Esslöffler Honig werden aus den Waben gekratzt und auf die Sporen hin analysiert. Auch die Lucie-Bienen werden höchstwahrscheinlich untersucht werden. Deswegen der Aufruf an euch und bekannte ImkerInnen. Fragt nach, ob sie die Information haben, dass alle Völker gemeldet werden sollen. Es drohen hohe Strafen bei Nichteinhaltung. Nur eine flächendeckende Behandlung aller Bienengemeinschaften hat Erfolg. Sprecht Menschen an und fragt nach.
Hier die Internetadresse des Veterinäramtes:

https://www.lmtvet.bremen.de/aktuelles-4599

Um die Sporenanzahl zu Reduzieren wird bspw. ein Kunstschwarmverfahren angewendet. Dabei werden grob gesagt alle Bienen in eine Box ohne Waben gesetzt und 2 Tage hungern gelassen. Die Bienen können raus aus der Box und fliegen, sammeln, etc. und scheiden dabei Restsporen über den Kot aus. Da es keine belastete Waben mehr gibt, die Wände der Box keine Sporen mehr enthalten und die Bienen dadurch sporenfrei werden, verspricht das Verfahren Erfolg.

Ziehen wir alle an einem Strang!

Hoffen wir das Beste und eine schnellen Behandlungserfolg.

Eure Lucie-ImkerInnen

25. Mai 2019

Wir schwärmen für unsere Leben gern


3 Bienenfamilien sind nun auf der Lucie angekommen und übernehmen die Bestäubungsarbeit auf dem Platz, aber auch in der neustädter Umgebung. Wir bei KulturPflanzen e.V. haben uns die wesensgerechte Bienenhaltung auf die Fahne geschrieben und wollen nach Möglichkeit die Bienen über ihren natürlichen Schwarmtrieb vermehren. 2 der 3 Bienengemienschaften waren Schwärme, die auf natürliche Weise aus anderen Völkern ausgeflogen sind. Dadurch findet die natürliche Vermehrung/ Teilung bei den Bienen statt. Aus 1 mach 2. Diese werden dann wieder eingefangen und ihnen eine Holzbox als neues Zuhause angeboten. Hierzu haben wir wie die Fotos zeigen ein Brett vor den Eingang einer Bienenbox gelegt und die Bienen darauf gegeben. Die ersten Bienen laufen dann in Richtung der Dunkelheit des Eingangs. Wenn diese dort angekommen sind und die Box inspiziert haben, werden die anderen Bienen per Pheromone benachrichtigt. Die ganze Bienentraube setzt sich daraufhin in Bewegung und zieht von alleine auf magische Weise in die Box ein. Ein sehenswertes Schauspiel! 

Wenn ihr mitbekommt, dass sich irgendwo ein Bienenschwarm niedergelassen hat, dann meldet euch gerne möglichst schnell. Wir kommen vorbei und kümmern uns darum.

Die Lucie ImkerInnen

Kontakt: Lucie-bremen@posteo.de, Betreff mit [ImkerInnen] am Anfang kennzeichnen.















19. Mai 2019

Summ Summ Summ, was schwirrt da auf der Lucie rum?


Die Lucie hat einen langen Umgestaltungsprozess hinter sich, nach und nach entsteht wieder neues, Lucies schöne und facettenreiche Seiten kommen ungepflastert weiter zum Vorschein. Aber es fehlt noch was essentielles für das entstehende Ökosystem mit Wild-, Gemüse- und Obstpflanzen vor Ort: Die Bienen! Sie mussten für die Umgestaltung zur Zwischenmiete auf eine Parzelle und kommen jetzt nach und nach im Mai endlich wieder zurück.

Bienen auf einem öffentlich zugänglichen Platz zu halten ist allerdings eine Herausforderung für Mensch und Tier. Daher haben wir uns bemüht für alle die beste Lösung zu finden. Mit finanzieller Unterstützung der Postcodelotterie und tatkräftige und planerischer Unterstützung von Klaas Seekamp wurde in den letzten Wochen unsere beiden Containerdächer dafür ausgebaut. Es müssen noch kleinere Arbeiten daran gemacht werden und es fehlt noch Farbe, aber im Großen und Ganzen sind wir fertig. Die Plattform bietet nun Platz für mehrere Bienengemeinschaften, die in diesem Jahr auf der Lucie angesiedelt werden. 2 sind schon dort, 1 weitere kommt diese Woche noch hinzu. Auf einem der Fotos ist der Einzug der Bienen in die Bienenbox zu sehen. Dazu näheres im nächsten Blogbeitrag. Im Fokus steht nachwievor die wesensgerechte Bienenhaltung, d.h. die Biene als lebendes Wesen steht im Mittelpunkt und bspw. nicht der Honigertrag.

Wir haben so einiges vor rund um das Thema Bienen, nachfolgend die bisherigen Ideen:
  • praktische Schnupperkurse, die erste Einblicke in ein Bienenvolk ermöglichen
  • theoretische Vorträge
  • Umweltbildung und Kooperation mit Schulen
  • ImkerInnenstammtisch zum Austausch von erfahreneren ImkerInnen und AnfängerInnen
Wenn ihr jetzt schon direkt merkt, dass ihr Interesse an dem ein oder anderen Punkt habt, dann meldet euch gerne jetzt schon per Mail (lucie-bremen@posteo.de) mit dem Hinweis [Bienen] mit im Betreff. Dementsprechend können wir dann frühzeitig besser planen.

Weitere Infos folgen demnächst hier.

Bis dahin, bee happy!

Die Lucie_ImkerInnen







10. Mai 2019

PatchWorkMauerKunstHandWerk

Heute wurde auf der Lucie ein Hochbeet gebaut, das uns so schnell niemand nachmach! Das wohl größte Hochbeet der Stadt! Oder hat wer mehr zu bieten, als 30 Kubikmeter Erde, 12 Kubikmeter Schotter und 15 Tonnen Steine?
Die Steine sind dabei zu 100% recycled - das nennen wir Naturgarten. Denn der handelsübliche Naturstein stammt i.d.R. aus Abbau mit menschenunwürdigen Bedingungen, der Landschaften zerstört und wird dann noch um die halbe Welt transportiert, um den Vorgarten zu schmücken. Es geht auch anders: Fragt im Baustoffhandel nach! Bei uns vermischen sich nun Betonplatten mit Klinker, Sandstein und vielem anderen - mit vielen kleinen Ritzen als zu Hause für Insekten.
Uns dient die Mauer als Sitzgelegenheit. Inklusive Tischen. Kommt vorbei und schaut es euch an :) 
Morgen ist Tag 2 unseres Bau-Wochenendes. Jede helfende Hand ist herzlich willkommen!

Vielen herzlichen Dank an die Firma Thermo Fischer Scientific für die tatkräftige Unterstützung, an den Baustoffhandel hanseatic und an die Firma baumrausch für die fachkundige Anleitung!

Volker von baumrausch begrüßt die Mitarbeiterinnen von Thermo Fischer

und schon geht's los

der Chef zeigt, wie´s geht!

trotz wechselndem Wetter wird angepackt

die Patchworkmauer wird von hinter mit Schotter stabilsiert




Schicht für Schicht

Stein für Stein

die Mauer wird bald fertig sein...



Wimmelbild!


so grau war die Lucie früher überall!

der Radlader hilft, das Material zu transportieren

schon fertig - inklusive Rampe!

Feierabend

2. Mai 2019

Bau-Wochenende 10.-12. Mai

2019 ist schon wieder einiges passiert auf der neuen Lucie, Sträucher wurden gepflanzt, Gemüse gesät, die ersten Bänke gebaut. Nu gehen wir in die nächste Runde: Am Wochenende vom 10.-12. Mai bauen wir ein riesiges Hochbeet! 
Dabei brauchen wir deine Unterstützung! 



Unter fachkunidger Anleitung soll auf der sichelförmigen Beetfläche in der Platzmitte ein riesiges Hochbeet entstehen. Das Hochbeet wird von einer Trockenmauer eingefasst, die einen vielseitigen Lebensraum für Insekten bietet und so die Artenvielfalt in der Stadt fördert. Gleichzeitig soll die Mauer als Sitzgelegenheit dienen, sodass auf dem zur Zeit noch etwas kahlen Platz auch besser ausgeruht werden kann. Das Material der Mauer ist zu 100% recycled! Alles, was da an Naturstein und anderem von uns kunstvoll als Beetumrandung zusammengewürfelt wird, war schon einmal andernorts in Gebrauch und wäre fast in der Tonne gelandet - wäre es nicht von der Firma baumrausch an uns für diese wunderbare Weiterverwendung vermittelt worden.

Der Bau der Mauer ist allerdings ein großes Stück Arbeit! Am Freitag, den 10. Mai hilft der freiwillige Arbeitseinsatz eines Bremer Unternehmens dabei, mit dem Mauerbau zu beginnen. 15 Mitarbeiter_innen werden freigestellt, um uns auf der Lucie zu unterstützen. Ganz fertig werden wir am Freitag vermutlich noch nicht werden. Daher unser Aufruf:

Kommt am Samstag den 11.05. um 10 Uhr auf die Lucie und baut mit uns die Trockenmauer fertig! Kaffee gibt es schon ab 9:30 Uhr, damit wir pünktlich beginnen können. Auch die Bepflanzung der Mauerkante ist für den Samstag geplant. Wir sorgen für Arbeitsgeräte und Verpflegung, kommt ihr mit Ausdauer und guter Laune! Dann machen wir gemeinsam den Garten für alle mal wieder ein Stück schöner - ein richtig großes Stück dieses Mal ;)

Beim üblichen Sonntagsgärtnern am 12.05. ab 16 Uhr freuen wir uns dann mit euch gemeinsam über das neue Beet :)


29. April 2019

Würdigung unseres Ehrenamtes durch einen Senatsempfang


Klimaziele einhalten!  

Kürzlich erreichte uns eine Einladung: Der Umweltsenator richtet einen Senatsempfang für Ehrenamtliche aus, deren Engagement im Natur- und Umweltschutz besonders gewürdigt werden soll. Der Empfang ist morgen abend und sicherlich eine tolle Gelegenheit, mit den politischen Entscheidungsträger_innen Bremens ins Gespräch zu kommen und die eigenen Projekte und Bedarfe an einflussreicher Stelle zu vorzustellen.
Trotzdem hat sich unter den aktiven Lucie-Gärtner_innen keine_r gefunden, die zu dem Empfang gehen wollte. Uns ist bewusst, dass die neue Lucie niemals ohne die Kooperationsbereitschaft aus Politik und Verwaltung entstanden wäre. Gleichzeitig zeigt uns die Umgestaltung auch, welch gewaltiger Einfluss auf Stadtentwicklung in der senatorischen Behörde sitzt und wie anders, grün und zukunftsfähig Bremen schon aussehen könnte, wenn dort die entsprechenden Entscheidungen getroffen würden. Angesichts der Tatsache, dass Bremen, genau wie Deutschland, seine Klimaziele meilenweit verfehlt, haben wir uns entschieden, so kurz vor der Wahl nicht zu dem würdigenden Empfang unseres Ehrenamtes zu gehen.
Die Würdigung, die wir uns eigentlich wünschen, wäre, dass sich unser intensiver Einsatz für Klima- und Umweltschutz auch in der Bremer Politik widerspiegelt.


12. April 2019

[Bilder] Das war der Saisonstart!

Es ist soweit! Wir haben die Lucie-Saison 2019 eröffnet und direkt beim Saisonstart superviel geschafft: Gemüse ausgesät, Zäune + Bänke gebaut, umgegraben... Vielen Dank an alle, die mitgeholfen!!
Auch Lust auf Gärtnern? Ab jetzt sind wir jeden Sonntag ab 16 Uhr auf dem Platz! Kommt gerne vorbei.
















2. April 2019

Saisonstart 2019

Mitmachaktion und Fest
Am kommenden Samstag, den 6. April, wird das Gartenjahr 2019 auf der Lucie offiziell eröffnet und ihr seid herzlich dazu eingeladen! Ab nun gärten wir wieder regelmäßig jeden Sonntag.

Der Saisonstart beginnt um 14 Uhr. Ab 18 Uhr lassen den Tag mit dem neuen Lucie-Film (30 min), Feuer und Stockbrot ausklingen. Durch viele Hände wird der Garten für das neue Jahr fit gemacht: Umgraben, sähen, Zäune bauen etc. Dazu werden verschiedene Mitmachaktionen angeboten.
Die Kinder können währenddessen im betreuten LandArt-Angebot ab 14 Uhr den Garten für das Fest am Ende des Tages schmücken. Nähere Infos dazu findet ihr unter Rubrik Kids&Co.

Für Kuchen, Limo und Kaffee ist gesorgt - wir freuen uns über über alle weiteren mitgebrachten Beiträge zum Gartenbuffet!


12. März 2019

Bautag am 24.03.

So, es wird Zeit die noch viel zu kahle Lucie endlich wieder vollzustellen und zu bepflanzen!
Wir beginnen mit einem ersten Bautag am 24.03. von 11-16 Uhr. Auf der to do Liste steht:
  • Kompost verteilen und umsetzen
  • Beete umgraben und erste Direktsaaten
  • Gehölze pflanzen
  • Erste Bänke zimmern

Wir freuen uns über alle, die Lust haben mitzubauen! Es gibt für jede helfende Hand etwas zu tun :) Bringt gerne auch eigene Gartenwerkzeuge mit. Außerdem wäre spitze, wenn alle Helfer*innen auch eine Kleinigkeit zur Verpflegung beisteuern können - dann wird nicht nur ordentlich gearbeitet, sonder auch ordentlich Pause gemacht!

Bis dahin!
Die Lucies

[Bilder] vom Saatgut tauschen

Die Saatgut Tauschbörse 2019 war ein Riesenerfolg: So viele Leute wie noch nie haben auf unserer 6. Tauschbörse Saatgut mitgebracht und mit anderen getauscht. Das Tor 40 im Güterbahnhof war gut besucht und die Führung durch den "Central Park" und zu den Bienen auf dem Dach des Güterbahnhofs waren spannend und haben Spaß gemacht. Wir Lucies haben einige neue Lieblingssorten für 2019 ertauscht, z.B. die mexikanische Minigurke und noch vieles mehr.

Vielen Dank für die Fotos an Helmt von Bremen im Wandel.