14. April 2016

TTIP und CETA

Schon gewusst…
  • Durch Patente auf Saatgut kontrollieren 10 Konzerne bereits 2/3 des weltweit eingesetzten Saatguts.
  • Meistens kommt F1-Hybridsaatgut zum Einsatz, welches unzureichende Eigenschaften hinsichtlich eigener Saatgutgewinnung zeigt. Folge: Abhängigkeit, da jedes Jahr neues Saatgut gekauft werden muss und damit Gefährdung der Ernährungssouveränität
  • TTIP und CETA, die geplanten Freihandelsabkommen werden den Agrarkonzernen noch mehr Macht bescheren.

Lucie fordert deshalb…

  • Heute und in Zukunft freien Zugang zu existentiellen Faktoren wie gentechnikfreiem Saatgut und Wasser!
  • Keine Ratifizierung von TTIP und Ceta!

und unterstützt die Forderungen des Anti-TTIP-Bündnisses:
  • Bäuerliche und nachhaltige Landwirtschaft sowie artgerechte Tierhaltung voranbringen, statt Gentechnik und industrielle Landwirtschaft zu fördern!
  • Umwelt- und Sozialstandards erhöhen!
  • Kulturelle Vielfalt fördern!
  • Die Macht von Konzernen begrenzen!

Kommt am 23.04.16 nach Hannover zur Demo!
http://ttip-demo.de/home/aufruf/

Für eine Kulturpflanzenvielfalt ohne Gentechnik! 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen