3. April 2015

[Bilder] Wow - Lucie sagt Danke!

Ab geht die Lucie wünscht euch allen frohe Ostern und entspannte Feiertage!
Froh und entspannt sind auch wir - und haben Grund zu Feiern, nach diesem bisher schon sehr ereignisreichen Frühlingsanfang! Von einem Stadtwald aus Weihnachtsbäumen, über den Frühjahrsputz hin zu der ersten Draußen-Küche, dem ersten von neun Workshops für Kindern und der ersten richtig großen Bau-Aktion dieses Jahr: Die Lucie geht in 2015 ab wie noch nie. Dabei ist gerade mal April!

Für unseren Saisonstart am 26. April muss noch einiges passieren (Termin gleich vormerken!!), deswegen haben wir vergangenes Wochenende mit den Vorbereitungen begonnen: Unserem Aufruf uns beim Bautag zu unterstützen sind so viele Leute gefolgt, dass wir bereits in den ersten Vormittagsstunden viele der nötigen Reparatur- und Renovierarbeiten abgeschlossen hatten. Es wurden Beete versetzt, Pflanzen verpflanzt, Kisten sortiert und neu bestückt, umgegraben, gebaut, vorbereitet, ... Alle Arbeiten, die wir uns vorgenommen hatten, konnten umgesetzt werden - und noch viel mehr. Vielen Dank an alle, die dabei geholfen haben!

Ein besonders herzliches Dankeschön möchten wir dem Serve the City-Team sagen, dass uns so tatkräftig unterstützt hat! Aber seht selbst, wieviel wir geschafft haben:
  
Hier wird umgetopft und neu verpflanzt

Ein großes, neues Beet entsteht

Die Gründüngung wird eingearbeitet -
bald kann das ehemalige Kartoffelbeet neu bepflanzt werden.

Hier wartet das Saatgut darauf, in die Erde zu kommen.

Puh, was hat sich über den Winter alles im Materialcontainer angesammelt?

Lina ist alle vom Aufräumen - Zeit für die Mittagspause!

Türkisches Mittagessen!

Selbstgemachte gefüllte Weinblätter von unserer Nachbarin Günesch

Kartoffelsalat und Reis auch von der lieben Günesch

Wir danken unserer lieben Köchin (in Rot) für diese leckere Stärkung!

Bereit für die zweite Runde?

Nach der Mittagspause starten wir in den Nachmittag:

Runter mit der ollen Plane von der Bühne.
Dieses Jahr soll sie berankt werden.

Hier sollen Hopfen und Zierwinden emporranken.

Das wird der neue Kompost. Wo soll er stehen?

Ein Kompost will überlegt aufgeschichtet werden,
damit gute Erde entsteht. Die Expertinnen beraten...


... und legen los!

Im zukünftigen Gewächshaus werden die Bäckerkisten gesammelt.

Systematisch werden die Kisten ab jetzt zur Anzucht von Jungpflanzen genutzt.

Die übrige Erde kommt in die anderen Beete...

... in denen schon einiges wächst: Rhababer.

Und ein Walnussbaum :-)

Auch ein paar neue Möbel sind entstanden:
Eine superbequeme Bank aus Restholz!

Außer der tatkräftigen Unterstützung könnt ihr unserem Kultur- und Gartenprojekt auch durch eine Spende weiterhelfen! Wir möchten Natur in die Stadt zurückholen, uns gärtnerisches Wissen wieder aneignen und uns in die Lage versetzen, das Gemüse das wir gerne essen auch selbst anbauen zu können - ohne den Einsatz von langen Transportwegen, Pestiziden oder Billiglöhnen. Hilf uns dabei mit einer Spende für den Stadtgarten:
Übernimm eine Beetpatenschaft im Stadtgarten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen