21. Januar 2014

Hambacher Forst

Huch! Unser Wald wurde geräumt. 
So sehr sind die Weihnachtsbaum-Abholer_innen es gewöhnt, die Bäume als Müll zu betrachten. 
Das sollte mit echten Wälder nicht passieren, wie dem Hambacher Forst, der leider grade akut davon bedroht ist. Wer noch nicht davon gehört hat, findet hier neueste Infos.


Der 5.500 ha umfassende Urwald (zumindest einer der ältesten Wälder West-Europas) aus Hainbuchen und Stileichen wird seit 2012 von einiger Gruppe Aktivist_innen besetzt, um ihn gegen die Rodung durch RWE zu schützen. Braunkohle, das CO2 intensivste aller Rohstoffe, soll hier abgebaut, statt Natur erhalten werden. Die Aktivist_innen vor Ort können jede Unterstützung gebrauchen. Informiert euch :)

1 Kommentar:

  1. Da klick ich mich gleich mal weiter. Danke für den Link.....

    AntwortenLöschen